Einzigartige und dekorative Blumenvasen selbst gestalten

glühbirnen-vasen

Vasen aus Glühbirnen

Frische Blumen sorgen für eine angenehme Wohnatmosphäre. In einer schönen Blumenvase kommen die Blüten noch besser zur Geltung. Dabei muss es nicht immer eine neue, teure Vase sein. Bereits vorhandene Blumenvasen, die einem nicht mehr richtig gut gefallen, lassen sich leicht aufpeppen und verändern.

Gebrauchte Blumenvasen aufpeppen

Die alte Vase von Oma ist noch intakt, aber die Farbe passt überhaupt nicht zum Ambiente? Kein Problem, denn alte und gebrauchte Blumenvasen lassen sich ganz leicht verändern. Die Möglichkeiten reichen von einer neuen Lackierung bis zum Bekleben mit Stoffen oder Naturmaterialien. Schnell und einfach werden Vasen und sonstige Gefäße verändert, wenn man sie mit einem hübschen Stoff umwickelt. So lässt sich der Look auch immer wieder anpassen. Für dauerhafte Veränderungen gibt es jede Menge Tipps und Tricks zum Selbermachen.

DIY-Ideen für Vasen

Vasen aus Porzellan, Keramik, Glas oder Metall lassen sich sehr gut in einer neuen Farbe lackieren. Hier kann man ruhig mutig sein! Wenn die Vase eine verspielte, schnörkelige Form hat, kommt sie mit einem Anstrich in schlichtem Weiß oder extravagantem Schwarz wieder neu zur Geltung. Frech und pfiffig sind Lackierungen in Neonfarben, edel und exklusiv werden gebrauchte Vasen mit einem aufgesprühten Kleid im Metallic-Style. Damit die Farbe gut hält, wird die Vase vorher gründlich gesäubert. Eventuell trägt man vor der Lackierung noch einen Haftgrund auf. Wer es lieber bunt mag, veredelt die alten Vasen mit Serviettentechnik oder malt ein Tupfenmuster auf. Glasvasen können außerdem auch mit Window Color verziert werden.

Andere Gefäße zweckentfremden

Alte Vasen mit einer geraden Oberfläche, aber auch Alltagsgefäße wie zum Beispiel Gläser, Konservendosen oder ähnliches können gut beklebt werden. Dafür eignen sich Stoffreste aller Art oder farbige Bänder. Einen dekorativen Naturlook erzielt man, indem die Behälter mit Naturmaterialien beklebt werden. Dafür arbeitet man am besten mit der Heißklebepistole oder mit doppelseitigem Klebeband. Zum Aufkleben geeignet: Bast, Rindenstückchen, getrocknete Blätter, Körner, kleine Steine, Nüsse – die Auswahl ist riesengroß! Aber Achtung, Vasen selbst gestalten hat einen hohen Suchtfaktor. Wer erst einmal damit angefangen hat, wird bald von selbst auf immer neue Ideen kommen.

Welche Blumen passen am besten?

Hier spielt zunächst die Jahreszeit eine wichtige Rolle! Tulpen und Narzissen im Frühjahr, Sonnenblumen und Dahlien im Sommer, Astern und Chrysanthemen im Herbst – hier kann man aus dem Vollen schöpfen und Blumen passend zur Jahreszeit arrangieren. Wer einen eigenen Garten hat, kann mit einem relativ geringen Aufwand ein buntes Blumenbeet anlegen und hat damit den ganzen Sommer über seinen eigenen Schnittblumenvorrat.

Von der Vasengröße hängt es ab, ob man eine einzelne Blüte dekorativ arrangiert oder einen üppigen Blumenstrauß zusammenstellt. Sehr schön sehen mehrere kleine, gleiche oder ähnliche Vasen aus, die mit einer Blüte versehen sind und als Gruppe auf dem Tisch oder einer Kommode stehen.

Google+ Profil der Autorin

Comments are closed.