Es werde Licht!

lampen-leuchten

Verschiedenste Lampen

So lautet einer der ersten Sätze der Schöpfungsgeschichte in der Bibel. Wenn wir etwas verstanden haben, leuchtet es uns ein. Und eine allumfassende Erkenntnis über uns, das Leben und die Welt ist uns eine Erleuchtung. Bei so viel Licht in positivem Sprachkontext ist es erstaunlich, wie kümmerlich mitunter manche Wohnungen beleuchtet sind. Umso wichtiger, dass sich das ändert!

Gute Beleuchtung schafft Atmosphäre

Wenn es romantisch und gemütlich sein soll, zündet mancher eine Kerze an. Warum? Sie schafft ein weiches und angenehmes Licht. Auch bei elektrischer Beleuchtung ist das mit einfachen Mitteln möglich: Der Einbau eines Dimmers zum stufenlosen Regeln der Helligkeit von Lampen wirkt ähnlich. Andere Leuchtmittel, etwa mit Tönung oder anderer Lichtbeschaffenheit, zaubern schnell eine neue Stimmung im Raum. Oft braucht ein Zimmer, das bisher nur von einer zentralen Lichtquelle beleuchtet wurde, weitere Lichtquellen, die unterschiedliche Beleuchtungsszenarien möglich machen. Das können zum Beispiel kleinere Steh- oder Wandlampen sein.

Leuchten in großer Vielfalt

deckenlampen

Deckenlampen mit unterschiedlicher Lichtintensität

Komischerweise haben Leuchten und Lampen eine hohe Verweildauer in Wohnungen. Es dauert mitunter ziemlich lange, bis man auf die Idee kommt, nicht nur durch neue Bilder oder neue Möbel frischen Schwung in die eigenen vier Wände zu bringen, sondern dass neue Lampen mit unterschiedlicher Lichtfarbe oder -intensität das Heim ganz kinderleicht in ein neues Licht rücken.
In Möbelhäusern und Hotels wirkt alles meist nur so stilvoll, weil hier bewusst mit Licht und Lichtquellen umgegangen wird. Warum dies denn nicht auch zu Hause umsetzen? Es gibt eine Vielzahl von Lampentypen, die jeweils für bestimmte Stimmungen sorgen können. Tischlampen eignen sich vor allem für den Arbeitsbereich. Spots, ob im Boden, in der Decke oder in Möbeln eingelassen, fokussieren den Blick auf ein spezielles Detail oder einen Raumbereich. Strahler können auch fokussieren, aber auch zur Raumvergrößerung genutzt werden. Wird z.B. in einem schmalen Flur eine Wand mit gegenüberliegender Tür mit einem Strahler beleuchtet, reflektiert diese das Licht und der Raum wirkt automatisch größer.

lampenschirm

stilvoller Lampenschirm

Indirekte Beleuchtung hinter Wandbildern schafft eine heimelige Atmosphäre, während bunte Lampenschirme an Pendelleuchten fröhlich wirken und super ins Kinderzimmer passen. Auch für Kreative bietet die Lampenfrage einen großen Spielraum – einfache, schlichte Lampenschirme können beklebt oder bemalt werden, wie man hier an den Anregungen sehen kann – oder man bastelt sich gleich komplett einen eigenen Schirm aus Papier oder Stoff.

Lampen als Stilmittel

ausgefallene-lampe

Ausgefallene Lampe

Sowohl im beleuchteten als auch im unbeleuchteten Zustand tragen schöne Lampen als Accessoires zur Stilbildung in Räumen bei. In eine gemütliche Landhauswohnung fügt sich eine Pendelleuchte im Retro-Look wunderbar ein. Wer gerne ausgefallen oder in künstlerischem Design wohnt, kann mit einer außergewöhnlichen oder gar schrillen Lampe einen besonderen Akzent setzen. Der Freund maritimer Einrichtung wählt sich einen Leuchtturm als Stehlampe und auch die gute alte Bankerleuchte, meist mit klassisch grünem Glasschirm, ist immer noch eine wunderbare Schreibtischlampe in einem Arbeitszimmer mit viel Holz, Leder und Büchern.
Wer sich solchermaßen angeregt jetzt von Leuchten aller Art inspirieren lässt, findet für die eigene Wohnung mit Sicherheit Ideen für einen neuen kleinen Glanzpunkt oder auch eine komplett neue Gestaltung. Es werde Licht!

Google+ Profil der Autorin

Comments are closed.