So wird ein kleiner Balkon zur Oase – Ideen zur Balkongestaltung

Balkongestaltung

Ideen zur Balkongestaltung

Eine grüne Oase ist eine echte Wohltat für die Seele und kann auch mitten in der Großstadt erschaffen werden. Die beste Voraussetzung dafür ist ein schöner Balkon, aus dem sich ein Ort der Ruhe und Beschaulichkeit zaubern lässt. Es braucht gar nicht viel Platz, um selber etwas zu ernten oder schöne Blumen zum Blühen zu bringen.

Gemütliche und platzsparende Möbel finden

Damit auch kleine Balkone effektiv genutzt werden können, ist es wichtig, die richtige Aufteilung zu finden. Grundlage für ein paar gemütliche Stunden in der ganz persönlichen Oase ist eine gemütliche Sitzecke. Diese nimmt jedoch auch häufig viel Platz ein. Ideal sind schmal gehaltene Tische, die beispielsweise an der Brüstung befestigt werden können. Sie bringen den Vorteil mit sich, dass sie nach unten weggeklappt werden können und zum Beine ausstrecken keine Tischbeine im Weg sind. Auch klappbare Tische sind eine schöne Alternative. Um zusätzlichen Stauraum zu schaffen, sind Banktruhen eine gute Möglichkeit.

Die Suche nach dem passenden Sonnenschutz

Neben den passenden Sitzmöbeln braucht ein Balkon auch einen Sonnenschutz. Es gibt klassische Sonnenschirme in kleinen Ausführungen, die ebenfalls mit einem Klemmmechanismus an der Brüstung befestigt werden können. Wenn es vom Vermieter erlaubt ist, dann sind auch Markisen eine gute Wahl. Sie können bei Bedarf ausgefahren werden und minimieren den Platz auf dem Balkon nicht. Sonnensegel können ebenfalls an einem Balkon angebracht werden. Dafür ist es jedoch notwendig, in der Fassade ein oder zwei Löcher zu bohren. Auch hier sollte die Erlaubnis des Vermieters eingeholt werden. Wenn es am Abend dunkel wird, dann entsteht durch die passende Beleuchtung ein ganz besonderes Ambiente. Kerzen sind eine gute Möglichkeit, um Licht zu schaffen. Lichterketten lassen sich an der Markise oder an der Brüstung anbringen und brauchen nicht viel Raum. Eine tolle Idee sind kleine Solarleuchten. Sie können in Blumenkästen gesteckt werden und speichern die Energie des Tages, um sie in der Dunkelheit als Licht wieder abzugeben.

Kleine Balkone richtig bepflanzen

Die Sitzecke steht, ein Sonnenschutz ist angebracht und die Solarleuchten liegen bereit. Jetzt geht es an die Gestaltung des Balkons mit Blumen und Pflanzen. Mit Balkonkästen und kleinen Kübeln gibt es viele Möglichkeiten. Eine perfekte Wahl sind anspruchslose Pflanzen wie Geranien oder auch Lavendel. Rosmarin ist ebenfalls besonders ausdauernd und braucht nicht viel Platz. Zugleich sorgt er für einen angenehmen Duft, der sich über den Balkon verbreitet. Begonien und Petunien sowie Storchenschnabel sorgen für Farbe auf dem Balkon. Wer gerne etwas aus eigener Ernte genießen möchte, der kann beispielsweise zu einer Erdbeerampel greifen. Die Erdbeerpflanzen sind in Hängekübeln untergebracht und können an einem Haken befestigt werden. Sie wachsen nach unten und brauchen daher nicht viel Platz. Zudem gibt es spezielle Balkontomaten, die sich in Kästen besonders wohlfühlen. Kräuter, die immer auf dem Balkon wachsen, sind Basilikum und Kresse. Hier dauert es auch nicht lange, bis sich erste Erfolge zeigen und die Tomaten mit frischem Basilikum verfeinert werden können. Auch Pfefferminze ist geduldig. Es gibt sogar winterharte Sorten, die jedes Jahr wiederkommen. Sie ist die perfekte Grundlage für einen frischen Tee.

Comments are closed.