Sofas, ein unverzichtbarer Bestandteil der Wohnzimmergestaltung

sofa

Sofas schaffen Atmosphäre

Jeder weiß Sitzgelegenheiten zu schätzen, die für Komfort stehen und auf denen man sich vom Alltag erholen kann. Genau aus diesem Grund dürfen Sofas in keiner Wohnung fehlen. Ganz egal, ob nur wenig Platz im Apartment vorhanden ist oder das Wohnzimmer viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet – das Sofa passt dank Designvielfalt einfach überall rein und überall dazu.

Anhaltspunkte beim Sofa-Kauf

ledersofa

Ledersofa

Aufgrund der riesigen Auswahl an Sofas ist es nützlich, wenn man sich schon vor dem Kauf genaue Gedanken macht und nicht nur die ansprechende Optik berücksichtigt. Die Maße hängen davon ab, wo das Sofa später einmal steht, wie viele Personen darauf komfortabel sitzen sollen und wie viel Platz vorhanden ist. Die Polsterung ist wichtig, denn sie sorgt für den Sitzkomfort. Ein Federkern mit Polster aus Kaltschaum ist z.B. von Vorteil. Werte wie die Sitztiefe und die Sitzhöhe mögen ebenfalls ausschlaggebend sein. Das Material macht man am besten davon abhängig, ob man beispielsweise eine pflegeleichte Couch für einen turbulenten Familienhaushalt oder eine elegante Optik bei geringer Beanspruchung sucht. Sofas mit Stoffbezug mögen sich zwar abnutzen und an Farbe verlieren, sind dafür aber unempfindlicher gegen Kratzer und Lichteinfall als Ledersofas, die gepflegt werden wollen. Durch ihre glatte Oberfläche ist eine Ledercouch leicht zu reinigen; dasselbe trifft auf ein Sofa mit abnehmbarem Bezug zu. Bei den Stoffbezügen gibt es wiederum die Wahl zwischen strapazierfähigen Kunstfasern wie Velours und Materialien wie Baumwolle oder Wolle für Natürlichkeit. Mikrofaser ist besonders hart im Nehmen. Gemütliche Sofas mit Stoffbezug sind in der Regel nicht so teuer wie eine Ledercouch und bieten ein breites Spektrum an Mustern und Farben. Sie passen zu Holztischen, Teppichen und einem traditionellen Einrichtungsstil. Ledersofas kombiniert man idealerweise mit Möbeln aus Glas und Metall, da sie moderner und eleganter wirken. Je dunkler und größer die Couch ist, desto mehr dominiert sie den Raum.

eckcouch

Eckcouch

Sofatypen

Neben den individuelleren Kennzeichen und Produkteigenschaften weisen Sofas auch vom allgemeinen Stil und Zweck her Unterschiede auf. Differenziert wird u. a. zwischen

  • der Bettcouch / dem Schlafsofa
  • der Chaiselongue
  • dem Ecksofa
  • dem Einzelsofa (Zweisitzer, Dreisitzer, Viersitzer)
  • dem Diwan

Ecksofas sind das Richtige, wenn man viel Sitzgelegenheit sucht. Schlafsofas vereinen bequemes Sitzen tagsüber mit einem erholsamen Schlaf in der Nacht. Mit wenigen Handgriffen verwandeln sie sich vom Sofa zum Gästebett, wobei sie sogar als dauerhafte Schlafgelegenheit im Singlehaushalt nutzbar sind. Reichlich Komfort stellt eine Couch in Aussicht, die ausziehbar ist oder deren Rückenlehne sich zur halben Liegeposition verstellen lässt.

Google+ Profil der Autorin

Posted by in Möbel

Tags: , ,

Permalink

Comments are closed.