Weihnachtsdeko – Dekorationen für die schönste Zeit im Jahr

weihnachtskranz

Weihnachtskranz

Jedes Jahr, wenn die Adventszeit beginnt, werden die Straßen und Häuser festlich geschmückt und die Menschen in weihnachtliche Stimmung versetzt. Dann scheint es allerhöchste Zeit sich über Weihnachtsdeko Gedanken zu machen und die Kartons und Schachteln mit den verschiedenen Weihnachtsutensilien hervorzuholen. Pyramide, Weihnachtskrippe oder der Adventskranz sind wohl die klassischsten Elemente für die Weihnachtsdeko. Doch egal, ob modern oder klassisch, kaum eine andere Festlichkeit im Jahr bietet so viele Möglichkeiten für Dekorationen, wie die Weihnachtszeit. Bei der Auswahl der Weihnachtsdeko werden manchmal individuelle Vorlieben offensichtlich. Der eine mag gern extravagante Engelsfiguren in Weiß und Gold, der andere mag grüne Räuchermännchen und am liebsten duftendes Tannengrün und der nächste liebäugelt mit einem Schwibbogen, der ihn an seine Kindheit erinnert. Manche Familien dekorieren ihre Wohnung mit vielen kleinen Deko-Elementen, die anderen wiederum nur mit wenigen, aber dafür großen Figuren.

Der Adventskranz als traditionelle Weihnachtsdeko

adventskranz

Adventskranz

In der vorweihnachtlichen Zeit ist der Adventskranz einer der beliebtesten Dekorationsgegenstände. Er ist in fast jeder Wohnung zu finden und häufig selbst gebastelt. Der Adventskranz, dessen Symbolkraft bereits bei der Form beginnt, besteht meist aus gebundenen Tannenzweigen und ist oft mit natürlichen Utensilien und Stumpenkerzen bestückt. Die Form des Kranzes versinnbildlicht einen fortwährenden Zyklus, der das Aufeinandertreffen vom Ende eines Jahres und dem Beginn des nächsten beschreibt. Die immergrünen Tannenzweige stehen währenddessen für Fruchtbarkeit und Lebenskraft. Die vier Kerzen des traditionellen Adventskranzes stellen die vier Jahreszeiten und gleichzeitig die vier Adventswochen dar. Früher war es Tradition am 1. Advent alle vier Kerzen anzuzünden und darauf folgend jede Woche eine weniger, bis am 4. Advent nur noch eine Kerze angezündet wurde. Heute begehen wir dieses Ritual in umgekehrter Reihenfolge.

Weihnachtsdeko – am schönsten ist sie selbst gemacht

In vielen Familien gehört es im Advent neben dem Backen von Plätzchen dazu, die Weihnachtsdekorationen selber zu basteln. Damit verleihen sie ihrem Weihnachtsbaum und ihrer Wohnung nicht nur eine ganz besondere Note, sondern haben auch noch viel Spaß dabei, im Kreise der geliebten Familie zu sein. Meist sind selbst gebastelte Dekorationen für die Weihnachtszeit auch gar nicht so kompliziert anzufertigen, wie sich das manch einer vorstellt. Mit Fantasie, etwas buntem Papier und einer Schere wird schnell ein Fensterbild oder eine Sternengirlande fertig. Plätzchenformen können zum Beispiel als Schablone für Tischschmuck aus Tonpapier oder Wellpappe dienen. Aus einer Buchseite eines ausrangierten Buches oder aus einem Stück Zeitungspapier kann sogar ein magisches Weihnachtslicht werden, in dem ein Teelicht steht. Wer es bunter mag, der greift zu grünen Tannenzweigen und roten Schleifen. Und wer sich nach einem Strandurlaub sehnt, kann sich einen maritimen Weihnachtsbaum aus Muscheln und Seesternen basteln. Weihnachtsdeko kann so vielseitig sein!

Weihnachtliche Anregungen:

Google+ Profil der Autorin

Comments are closed.